Falcon's Messerschmitt Bf 109 Hangar

Bitte JavaScript im Browser aktivieren, sonst können nicht alle Bereiche der Webseite richtig angezeigt werden!

        
2 neue Fotos am:
31.01.2023
1 x Neuigkeiten am:
30.06.2022

NO WAR - MAKE LOVE - Stoppt den Krieg

Drei aktuelle Helden!

No Facebook! Ich unterstütze keine Datenkrake! Macht mit!

Greenpeace - Vielleicht sollte jeder mal etwas für die Umwelt tun!

SeaShepherd - Stoppt das Walschlachten!

Spenden Sie fuer den Volksbund Deutsche Kriegsgraeberfuersorge!

Firefox -  DIE Alternative zum MS Internet Explorer

BILDblog - Die Wahrheit zur BILD-Zeitung.

Matomo - Anonyme Open-Source Webseitenanalyse


Sie finden hier Reproduktionen von Flugzeughandbuechern der deutschen Luftwaffe.
Informationen zu einer Maschine

Bf 109 E-3

( Interne Webseiten-Flugzeug-ID Nummer: 162 )
Betrachtungen: 2964


Datenblatt
Hersteller
:
Erla Maschinenwerk GmbH, Leipzig
Werknummer
:
1 304
 
Lebenslauf
Das FotoBild ist 31.2 KB gross.


Diese Maschine gehörte zur 1./JG 76 und hatte die Kennung "weisse 1". Am 22.11.1939 hatte der Flugzeugführer Feldwebel Karl Hier einen Luftkampf mit französischen Morane-Saulnier MS.406 und musste anschließend eine Notlandung hinter der französischen Grenze bei Görsdorf (Frankreich) durchführen. Er kam in Kriegsgefangenschaft, die Maschine wurde als 100% Verlust angegeben.[Q-50]

Das FotoBild ist 122.83 KB gross.



Da die Maschine nicht sonderlich beschädigt war, wurde sie von den Franzosen repariert und untersucht. Dazu bekam sie französische Kokarden über die deutschen Balkenkreuze (Tragflächen) gemalt und das Seitenruder bekam die französischen Farben.

Das FotoBild ist 34.38 KB gross.



Nach den französischen Versuchen wurde sie Anfang Mai 1940 an die Engländer weitergegeben, welche sie mit englischen Kokarden und mit der Kennung AE479 versehen hatten. Es wurden Vergleichsflüge mit britischen Hurricanes durchgeführt und sie wurde bei A & AEE in Boscombe Down untersucht und nachgeflogen.[Q-50]

Das FotoBild ist 24.13 KB gross.



Im Januar 1942 wurde die Maschine zerlegt. Am 07.04.1942 wurde sie mit dem Frachter S.S. Dramesford in die USA gebracht wo sie im Mai 1942 auf dem Wright Airfield ankam. Sie wurde u.a. zum Spendensammeln für Kriegsanleihen verwendet. Sie wurde im selben Jahr bei einer Bruchlandung zerstört und dann verschrottet.

Das FotoBild ist 248.48 KB gross.


Hinweis!
Aufgrund des folgenden Fotos und der darauf sichtbaren Werknummer 1980, sowie dem Umstand das die Maschine dort die eckige späte Kabinenhaube hat, kann vorerst angezweifelt werden, ob wirklich die WNr. 1304 in die USA gegangen ist. Es wäre natürlich möglich, dass die Maschine durch die Alliierten im laufe der Zeit umgebaut und z.B. mit anderen Ersatzteilen weiterer Beutemaschinen in Stand gehalten wurde.

Das FotoBild ist 150.4 KB gross.
 



[ 37 s/w-Fotos ]
[ 5 Farb-Fotos ]
[ 0 s/w-Bilder ]
[ 0 Farb-Bilder ]
[ 0 s/w-Profile ]
[ 0 Risszeichnungen ]


Das Foto/Bild hat eine Groesse von:  165.32 KB


Das Foto/Bild hat eine Groesse von:  229.5 KB


Das Foto/Bild hat eine Groesse von:  125.6 KB


Das Foto/Bild hat eine Groesse von:  60.5 KB


Das Foto/Bild hat eine Groesse von:  72.84 KB



Sind diese Daten nicht korrekt oder können Sie noch etwas ergänzen, schreiben Sie mir bitte eine Email.

URL (Link) zu dieser Seite: me109.info/web.php?a=e&n=ua&f=162



© 1999 - 2023
David Weiss