Falcon's Messerschmitt Bf 109 Hangar

Bitte JavaScript im Browser aktivieren, sonst können nicht alle Bereiche der Webseite richtig angezeigt werden!

        
14 neue Fotos am:
15.12.2017
1 x Neuigkeiten am:
24.11.2017

Drei aktuelle Helden!

No Facebook! Ich unterstütze keine Datenkrake! Macht mit!

Greenpeace - Vielleicht sollte jeder mal etwas für die Umwelt tun!

SeaShepherd - Stoppt das Walschlachten!

Kein TTIP mit mir!

Firefox -  DIE Alternative zum MS Internet Explorer

BILDblog - Die Wahrheit zur BILD-Zeitung.

Piwik - Anonyme Open-Source Webseitenanalyse


Sie finden hier Reproduktionen von Flugzeughandbuechern der deutschen Luftwaffe.
Informationen zu einer Maschine

Hispano Aviacion H.A. 1112 M-1-L

( Interne Webseiten-Flugzeug-ID Nummer: 65 )
Betrachtungen: 27132


Datenblatt
Besitzer
:
Messerschmitt Stiftung
Standort
:
Manching, Bayern (Deutschland)
aktuelle Kennung
:
gelbe 3
aktuelle Registrierung
:
D-FDME
Baujahr
:
1956
Hersteller
:
Hispano Aviación S.A. (HASA)
Werknummer
:
213
spanische Dienstnummer
:
C.4K-141
aktueller Status
:
R
Flugfähiger Zustand?
:
nein
 
Lebenslauf
Profil im Zustand vom April 2011

Das FotoBild ist 111.75 KB gross.


Der grösste Teil dieser Maschine wurde 1956 in Spanien bei Hispano Aviacion als Hispano Aviacion H.A. 1112 M-1-L mit der Werknummer 213 gebaut. Sie war von 1958 bis 1963 im Einsatz bei der spanischen Luftwaffe. Danach wurde sie als Lehrmittel in Léon benutzt.

Im Jahre 1982 erwarb Hans Dittes, ein deutscher Spediteur aus Mannheim, die Maschine und liess sie wieder flugklar machen.

Das FotoBild ist 97.35 KB gross.



Sie machte ihren Erstflug nach der Restauration am 30. August 1986 mit Walter Eichhorn am Steuer. Zugelassen wurde sie mit der Kennung "D-FEHD".

In einigen, nicht deutschen, Publikationen wird diese Maschine fälschlicherweise auch mit der Registrierung D-HDME angegeben. Diese ist schlichtweg falsch (eventuell ein Tippfehler der immer und immer wieder reproduziert wird), denn "D-Hxx" ist für Hubschrauber bestimmt.

Das FotoBild ist 64.5 KB gross.



Sie hatte eine Zeit lang einen Anstrich mit dem fiktiven Stammkennzeichen "FE+HD" und Abzeichen vom Jagdgeschwader 54.

Das FotoBild ist 125.44 KB gross.


Ein Video aus dem Jahre 1987...



Sie bekam verschiedene Anstriche, unter anderem ab 1987 einen hellblauen ohne Markierung vom JG 52 für die Dreharbeiten zu der englischen Fernsehserie "Piece of Cake".

Das FotoBild ist 64.83 KB gross.


Ein Video aus dem Jahre 1988...



Nach den Dreharbeiten wurde diesem Anstrich noch als Kennung eine "rote 15" hinzugefügt.

Das FotoBild ist 97.97 KB gross.



Davor oder danach gab es 1988 auch noch eine Variante als "rote 1".

Das FotoBild ist 94.35 KB gross.



Im Juli 1989 wurde Sie bei den Dreharbeiten zum Film "Memphis Belle" als "schwarze 15" einer II. Gruppe eingesetzt.

Das FotoBild ist 96.38 KB gross.


Ein Video aus den Jahren 1989 und 1992...



Hans Dittes war indes nicht untätig und erwarb verschiedene Bauteile der Versionen Bf 109 G-10 und Bf 109 K-4 sowie weitere grössere Teile einer Bf 109 G-10 mit der Werknummer 151591 in der damaligen CSSR. Bald darauf bekam er auch noch einen DB 605 D-1 und somit war der Grundstein für den Umbau der Buchon zu einer Bf 109 G-10 gelegt. Die Arbeiten dazu begannen 1993 und dauerten bis 1995 und wurden von Raymond Wagner durchgeführt. Sie bekam den Anstrich einer "schwarzen 2", welche 1945 von Friedrich-Karl Müller von der I./NJG 11 geflogen worden ist.
Der Erstflug nach dem Umbau auf Daimler Benz Motor erfolgte dann am 23. März 1995 in Mannheim durch Mark Hanna, einem erfahrenen Piloten von der Old Flying Machine Company (OFMC) aus Duxford (England).

Das FotoBild ist 76.57 KB gross.



Video vom 23.03.1995 mit dem Erstflug...



Die Maschine wurde danach auf vielen Flugtagen in Deutschland, Frankreich, England und auch in Neuseeland gezeigt. Sie hatte dafür zeitweise die Zulassung "ZK-CIX".
Dann 1996 wurde sie mit dem Kennzeichen "D-FDME" und der Werknummer 151591 neu in das deutsche Luftfahrtregister aufgenommen. 1998 wurde die Maschine bei den Filmarbeiten zu dem Kurzfilm "Der letzte Flug" eingesetzt, welcher auf dem Flugplatz Mannheim gedreht wurde.

Das FotoBild ist 96.95 KB gross.



Am 23. Juni 1998 wurde sie bei einem Rollunfall in Manching schwer beschädigt. Am Steuer war Klaus Marzina, er hatte leider beim beim schnellen Rollen vergessen das Spornrad zu verriegeln. Sie sollte auf dem Flugtag zum 100. Jubiläum von Willy Messerschmitt zusammen mit der Bf 109 G-6 "FM+BB" im Flug gezeigt werden.
Die anschliessenden Reparaturen wurden bei der Flugwerk GmbH und anderen Firmen durchgeführt. Der erneute Erstflug war am 18. November 2000, dieses mal mit Walter Eichhorn am Steuer.

Hans Dittes verkaufte Sie dann 2001 an die Messerschmitt Stiftung. Etwa Anfang 2003 hatte sie dann in Manching bei einem Start zu einem routinemässigen Werkstattflug eine Motorstörung und musste "Notlanden". Die anschliessende Motorreparatur dauerte bis zum 02.05.2006, an welchem der Erstflug nach der erfolgreichen Reparatur erfolgte.

Das FotoBild ist 44.47 KB gross.


Ein Video von 2007 aus Manching.



Nach wenigen öffentlichen Auftritten ausserhalb ihres Heimatplatzes Manching, sollte sie vor großem Publikum auf der ILA 2008 in Berlin zu sehen sein. Am Nachmittag des 27.05.2008, dem ersten Fachbesuchertag der Luftfahrtausstellung, knickte bei der Landung ein Federbein ein und die Maschine wurde dabei beschädigt.

Das FotoBild ist 74.75 KB gross.



Im Juli 2009 zeigte sich die Maschine im entlackten Zustand. Sie sollte einen neuen Anstrich bekommen. Es blieb abzuwarten, ob es wieder eine "schwarze 2" werden würde.

Das FotoBild ist 241.94 KB gross.



Am 29.06.2010 wurde die Maschine anlässlich der EADS-Internen Feier "75 Jahre Messerschmitt Bf 109" mit dem neuen Anstrich als "gelbe 3" präsentiert. Dieser ist an den Anstrich der Bf 109 G-4 "rote 7" angelehnt und soll besonders freundlich aussehen. Er sieht vor allem total unpassend für eine G-10 aus. Eine Lachnummer und viele werden dem Anstrich als "schwarze 2" nachtrauern.

Das FotoBild ist 105.54 KB gross.



Bei der genauen Untersuchung der Maschine hat sich herausgestellt, dass die spanische Dienstnummer der Maschine C.4K-141 und nicht wie jahrelang angenommen C.4K-40 sein soll.

Es war Dienstag der 05.04.2011, als sich die Maschine mit Klaus Plasa nach der langen Grundinstandsetzung in Manching wieder in die Luft erhob.

Das FotoBild ist 50.74 KB gross.



Leider ereignete sich Mitte 2011 ein größerer Motorschaden am DB 605 D, so das die Maschine wieder einige Zeit ausfallen wird.

Die Maschine wird zur Zeit von folgenden Piloten geflogen:
- Klaus Plasa

Stand: 07/2011

Film-Material
- Der letzte Flug
- Und das Making Of dazu.

Webseite zur EADS Heritage Flight
heritage.eads.com
 



[ 0 s/w-Fotos ]
[ 110 Farb-Fotos ]
[ 0 s/w-Bilder ]
[ 0 Farb-Bilder ]
[ 0 s/w-Profile ]
[ 0 Risszeichnungen ]
von 13


Das Foto/Bild hat eine Groesse von:  234.34 KB


Das Foto/Bild hat eine Groesse von:  239.88 KB


Das Foto/Bild hat eine Groesse von:  229.62 KB


Das Foto/Bild hat eine Groesse von:  152.11 KB


Das Foto/Bild hat eine Groesse von:  140.54 KB


Das Foto/Bild hat eine Groesse von:  182.98 KB


Das Foto/Bild hat eine Groesse von:  154.52 KB


Das Foto/Bild hat eine Groesse von:  198.39 KB


Das Foto/Bild hat eine Groesse von:  166.52 KB


Seite 1 von 13

Sind diese Daten nicht korrekt oder können Sie noch etwas ergänzen, schreiben Sie mir bitte eine Email.

URL (Link) zu dieser Seite: me109.info/web.php?a=e&n=ua&f=65



© 1999 - 2017
David Weiss