Falcon's Messerschmitt Bf 109 Hangar

Bitte JavaScript im Browser aktivieren, sonst können nicht alle Bereiche der Webseite richtig angezeigt werden!

        
2 neue Fotos am:
03.06.2024
1 x Neuigkeiten am:
03.06.2024

NO WAR - MAKE LOVE - Stoppt den Krieg

Drei aktuelle Helden!

No Facebook! Ich unterstütze keine Datenkrake! Macht mit!

Greenpeace - Vielleicht sollte jeder mal etwas für die Umwelt tun!

SeaShepherd - Stoppt das Walschlachten!

Spenden Sie fuer den Volksbund Deutsche Kriegsgraeberfuersorge!

Firefox -  DIE Alternative zum MS Internet Explorer

BILDblog - Die Wahrheit zur BILD-Zeitung.

Matomo - Anonyme Open-Source Webseitenanalyse


Sie finden hier Reproduktionen von Flugzeughandbuechern der deutschen Luftwaffe.
Informationen zu einer Maschine

Bf 109 E-4

( Interne Webseiten-Flugzeug-ID Nummer: 18 )
Betrachtungen: 22830


Datenblatt
Besitzer
:
Eberhard Thiesen
Standort
:
Bonn-Hangelar (Deutschland)
aktuelle Kennung
:
rote 12
aktuelle Registrierung
:
D-FEML
Baujahr
:
1939
Hersteller
:
Erla Maschinenwerk GmbH, Leipzig
Werknummer
:
1 983
aktueller Status
:
A
Flugfähiger Zustand?
:
ja
 
Lebenslauf
Die Maschine gehörte der 5. Staffel des Jagdgeschwaders 5 an, als sie am 24.01.1942 bei Murmansk (Titowka) als Bf 109 E-7 verloren ging.[Q-185] Auf der Hauptwerknummernplakette soll sie als Bf 109 E-4 bezeichnet sein.

Das Wrack wurde 1993 geborgen und von dem deutschen Sammler Eberhard Thiesen gekauft. Dieser plant die Maschine wieder flugfähig zu machen. Die sehr umfangreiche Restauration wurde in England bei der Firma Charleston Aviation Services durchgeführt. Sie hatte in dem Zeitraum die englische Registrierung G-EMIL. Im Dezember 2012 war der Rumpf mit allen Einbauten und dem Triebwerk fertig gestellt und konnte an den Kunden geliefert werden.

Im Sommer 2017 fanden Testläufe mit der kompletten Maschine am Boden in Manching statt. Klaus Plasa war an Rollversuchen beteiligt. Nach inoffiziellen Informationen kam es zu einer größeren technischen Störung am DB 601, welcher eine längere Instandsetzung benötigt. Somit liegt der schon fast zum Greifen nahe Erstflug wieder in fernerer Zukunft.

Am 17.03.2023 sind Fotos und ein Video vom Flugplatz Bonn-Hangelar bei Facebook aufgetaucht, wo die Maschine mit der deutschen Zulassung D-FEML zu sehen ist. Es wurden wohl nur Rollversuche unternommen.

Restauriert wurde die Maschine auf den ursprünglichen Zustand Bf 109 E-4 und nicht wie in der Verlustliste vermerkt als Bf 109 E-7. Unter anderem Erkennbar an dem Fehlen der Merkmale der Halterung für den Zusatztank, Einbauten für den Kraftstoffzusatztank, zusätzlicher Ölbehälter für die Reichweitenerhöhung.

Der Erstflug der Maschine fand am 19.06.2023 in Bonn-Hangelar statt. Am Steuer war dabei der englische Pilot Charles "Charlie" Brown. (Quelle Facebook) Die abschliessenden Arbeiten für den Erstflug, vor allem sicherlich um den DB 601 stabil lauffähig zu bekommen, wurden beim Luftfahrttechnischen Betrieb Dirk Bende GmbH durchgeführt.

[Stand: 06/2023]

Links:
Artikel über den Sammler Eberhard Thiesen
 



[ 1 s/w-Fotos ]
[ 38 Farb-Fotos ]
[ 0 s/w-Bilder ]
[ 0 Farb-Bilder ]
[ 0 s/w-Profile ]
[ 0 Farb-Profile ]
[ 0 Risszeichnungen ]
von 5


Das Foto/Bild hat eine Groesse von:  246.02 KB


Das Foto/Bild hat eine Groesse von:  180.49 KB


Das Foto/Bild hat eine Groesse von:  190.44 KB


Das Foto/Bild hat eine Groesse von:  216.88 KB


Das Foto/Bild hat eine Groesse von:  100.23 KB


Das Foto/Bild hat eine Groesse von:  227.69 KB


Das Foto/Bild hat eine Groesse von:  188 KB


Das Foto/Bild hat eine Groesse von:  197.82 KB


Das Foto/Bild hat eine Groesse von:  209.91 KB


Seite 1 von 5

Sind diese Daten nicht korrekt oder können Sie noch etwas ergänzen, schreiben Sie mir bitte eine Email.

URL (Link) zu dieser Seite: me109.info/web.php?a=e&n=ua&f=18



© 1999 - 2024
David Weiss