Falcon's Messerschmitt Bf 109 Hangar

Bitte JavaScript im Browser aktivieren, sonst können nicht alle Bereiche der Webseite richtig angezeigt werden!

        
1 neues Foto am:
26.02.2024
1 x Neuigkeiten am:
31.10.2023

NO WAR - MAKE LOVE - Stoppt den Krieg

Drei aktuelle Helden!

No Facebook! Ich unterstütze keine Datenkrake! Macht mit!

Greenpeace - Vielleicht sollte jeder mal etwas für die Umwelt tun!

SeaShepherd - Stoppt das Walschlachten!

Spenden Sie fuer den Volksbund Deutsche Kriegsgraeberfuersorge!

Firefox -  DIE Alternative zum MS Internet Explorer

BILDblog - Die Wahrheit zur BILD-Zeitung.

Matomo - Anonyme Open-Source Webseitenanalyse


Sie finden hier Reproduktionen von Flugzeughandbuechern der deutschen Luftwaffe.
Informationen zu einer Maschine

Bf 109 G-2

( Interne Webseiten-Flugzeug-ID Nummer: 1808 )
Betrachtungen: 6743


Datenblatt
Besitzer
:
Technikmuseum (Vadim Zadorozny)
Standort
:
Moskau (Russland)
aktuelle Kennung
:
schwarze 3
Baujahr
:
1942
Hersteller
:
Messerschmitt AG, Regensburg
Werknummer
:
14 232
Stammkennzeichen
:
CC+PC
aktueller Status
:
PV
Flugfähiger Zustand?
:
nein
 
Lebenslauf
Die Maschine gehörte zur 8./JG 54, als Uffz Arthur Stern am 27.11.1942 nach Flaktreffern mit ihr eine Bauchlandung auf einem zugefrorenem See bei Kukuschkino Sowjetunion, 35km WSW von Leningrad, machen musste. Der Schaden wurde in der Verlustliste lediglich mit 10% angegeben und der Flugzeugführer wurde verwundet.[Q-183][+i] Jedoch konnte die Maschine nicht geborgen werden. Einige Teile, wie die Bordwaffen, wurden ausgeschlachtet und die Maschine wurde auf dem See zurück gelassen. Im Frühjahr ist sie dann im See versunken.

Ein russisches Bergungsteam suchte etwa vier Jahre nach dem Wrack und fand es. Im Juni 2018 wurde die Maschine dann aus dem See geborgen. Der Zustand ist nicht schlecht. Sie wurde nach der Bergung in das Technikmuseum von Vadim Zadorozhniy bei Moskau gebracht. Es soll eine Restauration durchgeführt werden.





Anfang Oktober 2020 tauchten Fotos von der Maschine auf. Sie zeigen, dass versucht wurde die Maschine im Fundzustand zu konservieren und im Museum auszustellen. Bestimmte stark korrodierte Bauteile wurden improvisiert ersetzt, so z.B. die Motorträger. Diese waren über die Jahrzehnte im Wasser nahezu vollständig weg korrodiert.

Stand: 10/2020

Link zum Museum:
www.tmuseum.ru
 



[ 0 s/w-Fotos ]
[ 34 Farb-Fotos ]
[ 0 s/w-Bilder ]
[ 0 Farb-Bilder ]
[ 0 s/w-Profile ]
[ 0 Farb-Profile ]
[ 0 Risszeichnungen ]
von 4


Das Foto/Bild hat eine Groesse von:  88.15 KB


Das Foto/Bild hat eine Groesse von:  104.94 KB


Das Foto/Bild hat eine Groesse von:  100.87 KB


Das Foto/Bild hat eine Groesse von:  78.12 KB


Das Foto/Bild hat eine Groesse von:  70.41 KB


Das Foto/Bild hat eine Groesse von:  127.93 KB


Das Foto/Bild hat eine Groesse von:  195.46 KB


Das Foto/Bild hat eine Groesse von:  225.77 KB


Das Foto/Bild hat eine Groesse von:  179.73 KB


Seite 1 von 4

Sind diese Daten nicht korrekt oder können Sie noch etwas ergänzen, schreiben Sie mir bitte eine Email.

URL (Link) zu dieser Seite: me109.info/web.php?a=e&n=ua&f=1808



© 1999 - 2024
David Weiss