Falcon's Messerschmitt Bf 109 Hangar

Bitte JavaScript im Browser aktivieren, sonst können nicht alle Bereiche der Webseite richtig angezeigt werden!

        
12 neue Fotos am:
18.07.2018
1 x Neuigkeiten am:
14.07.2018

Drei aktuelle Helden!

No Facebook! Ich unterstütze keine Datenkrake! Macht mit!

Greenpeace - Vielleicht sollte jeder mal etwas für die Umwelt tun!

SeaShepherd - Stoppt das Walschlachten!

Kein TTIP mit mir!

Firefox -  DIE Alternative zum MS Internet Explorer

BILDblog - Die Wahrheit zur BILD-Zeitung.

Piwik - Anonyme Open-Source Webseitenanalyse


Sie finden hier Reproduktionen von Flugzeughandbuechern der deutschen Luftwaffe.
Informationen zu einer Maschine

Bf 109 E-1

( Interne Webseiten-Flugzeug-ID Nummer: 24 )
Betrachtungen: 3982


Datenblatt
Besitzer
:
Guy Black
Standort
:
England
aktuelle Registrierung
:
G-CDTI
Baujahr
:
1939
Hersteller
:
Focke Wulf Flugzeugbau, Bremen
Werknummer
:
4 034
aktueller Status
:
S U
Flugfähiger Zustand?
:
nein
 
Lebenslauf
Die Überreste dieser Maschine wurden etwa 1997 auf einem Lagerplatz der Regierung in Südindien entdeckt. Die Werknummer ist noch nicht genau bestimmt und basiert bisher nur auf Vermutungen. Der, bzw. die Anstriche der Maschine spielen dabei eine wesendliche Rolle, da keine Werknummernplakette vorhanden ist. Es wurde festgestellt das die Maschine im laufe ihrer Dienstzeit verschiedene Kennungen hatte. Es wurden eine "schwarze 5", eine "weisse 6", eine "schwarze 6" und eine "gelbe 8" gefunden. Desweiteren auch Farbreste von der RAF.

Die Maschine war vermutlich zuerst bei der 1./JG 77 in Breslau Schöngarten stationiert und nahm auch am Polenfeldzug teil.

Am Morgen des 11. Februar 1940 machte der Flugzeugführer, Feldwebel Xaver Ray von der 8./JG 53, mit der "schwarzen 6" eine Notlandung wegen Motorschaden in Lower Hardres, Kent (England).

Der Crashed Enemy Aircraft Report (CEAR) der Briten gibt folgendes wieder:
Report No.3/139 Me 109 crashed on 2/11/40 at 0905hrs near Lower Hardres. Map reference R.5601. Markings 6+I. All in black outlined white. Camouflage yellow dappled green grey all over. Vertical red band 10" wide round centre of engine cowling. Spinner red without usual hole at the tip. Airframe made by Focke-Wulf, Bremen in 1939. Works number 4034. Engine D.B.601 Work number 10256. Made by D.B. Genshagen. Cause of crash of this aircraft is not known but pilot made very good belly landing and aircraft is practically intact. No trace of bullet strikes or engine overheating but cause of landing may have been engine failure. Armament, 4 M.G. 17s; no ammunition used. Armour: fuselage cross bulkhead fitted and head protection with curved head shield. Pilot prisoner.

Die Maschine wurde dann als Geschenk für den damaligen Herrscher von Hyderabad zur Vorführung nach Indien geschickt. Bei einer Bauchlandung wurde die Maschine beschädigt.

--29.08.2003--
Die Maschine sollte in Indien verschrottet werden, jedoch konnte sie noch kurz vorher von dem englischen Sammler Guy Black gekauft werden. Dieser plant die Maschine in England zu restaurieren und wieder in einen flugfähigen Zustand zu versetzen. Ein lauffähiger DB 601 soll bereits zur Verfügung stehen.

--13.12.2005--
Die Maschine wurde am 12.12.2005 im britischen Luftfahrtregister mit der Kennung G-CDTI eingetragen. Als Besitzer wurde die Rare Aero Ltd. angegeben.
 



[ 0 s/w-Fotos ]
[ 1 Farb-Fotos ]
[ 0 s/w-Bilder ]
[ 0 Farb-Bilder ]
[ 0 s/w-Profile ]
[ 0 Farb-Profile ]
[ 0 Risszeichnungen ]


Das Foto/Bild hat eine Groesse von:  214.51 KB



Sind diese Daten nicht korrekt oder können Sie noch etwas ergänzen, schreiben Sie mir bitte eine Email.

URL (Link) zu dieser Seite: me109.info/web.php?a=e&n=ua&f=24



© 1999 - 2018
David Weiss