Falcon's Messerschmitt Bf 109 Hangar

Please activate JavaScript in your browser! Without JS you will get errors on the website.

        
2 new photos on:
June 3, 2024
1 x news on:
June 3, 2024

NO WAR - MAKE LOVE - Stop the war

Three current heroes!

No Facebook! I do not support personal data mining!

Greenpeace - Help the world! There is only this one!

SeaShepherd - Save the whales!

Spenden Sie fuer den Volksbund Deutsche Kriegsgraeberfuersorge!

Firefox -  the alternativ for the MS Internet Explorer

BILDblog - Die Wahrheit zur BILD-Zeitung.

Matomo - anonymous open source web analytics software


Here you find reproductions of handbooks from german planes of the Luftwaffe.
Informations for a specific plane

Bf 109 G-5

( Internal website-plane-ID number: 49 )
Page views: 9603


Data plate
Owner
:
Jan van Huuksloot
Location
:
Vliegend Museum Seppe (Netherlands)
Current marking
:
RJ+VH
Model year
:
April 1943
Manufacturer
:
Erla Maschinenwerk GmbH, Leipzig
Factory number
:
15 343
Stammkennzeichen
:
DN+KO
Current status
:
CR PV X
Flyable condition?
:
no
 
Curriculum vitae
Diese Maschine der 5./JG 3 ging am 04.12.1943 bei einem Luftkampf mit P-47 Thunderbolts verloren. Der Flugzeugführer Uffz. Kurt Soßdorf konnte sich noch mit dem Fallschirm aus der "schwarzen 11" retten, bevor sie in der Nähe von Moerkapelle (Südholland) auf dem Boden aufschlug.

Die vielen kleinen Überreste der Maschine wurden viele Jahre später von dem Holländer Jan van Huuksloot geborgen. Die gefundenen Blechteile werden nach und nach auf einen vorher angefertigten Holzrumpf aufgebracht welcher um die Materialstärke kleiner ist als ein original Rumpf.

Im April 2005 war die Maschine noch nicht ganz fertig restauriert. Dennoch konnte man sie bereits im Museum ausgestellt sehen und sie wurde weiterhin Stück für Stück komplettiert.

Fotos vom September 2010 zeigen nun, das die Restauration weitere Fortschritte gemacht hat.

Ein Video vom Juni 2012


Fotos von Mitte 2017 zeigen die Maschine mit einem aufgemalten Stammkennzeichen RJ+VH, welches jedoch zu der Dornier Do 24 T-3 WNr. 1048 gehört haben soll (Quelle www.stammkennzeichen.de).

Leider wurde beim Anstrich der Maschine unter historischen Aspekten ordentlich daneben gegriffen.

Auf der linken Rumpfseite wurde ein "Sternenschweif", welcher von der 7./JG 3 getragen wurde, aufgemalt. (siehe z.B. Foto-ID 6150)
Auf der rechten Rumpfseite wurde das "Auge" auf die Beule gemalt, das Zeichen der 9./JG 3. (siehe z.B. Foto-ID 2818)

Ein schönes Vorbild für den Grundanstrich von Erla hätte diese "Schwestermaschine" aus dem selben Werknummernblock durchaus abgegeben:
Das FotoBild ist 80.96 KB gross.


Link zum Museum:
Vliegend Museum Seppe
 



[ 0 b/w-Photos ]
[ 11 Color-Photos ]
[ 0 b/w-Pictures ]
[ 0 Color-Pictures ]
[ 0 b/w-Profiles ]
[ 0 Color-Profiles ]
[ 0 Line Drawings ]
of 2
[ next page > ]
[ last page >> ]


The size of the photo/picture is:  218.11 KB


The size of the photo/picture is:  238.36 KB


The size of the photo/picture is:  235.48 KB


The size of the photo/picture is:  146.71 KB


The size of the photo/picture is:  160.79 KB


The size of the photo/picture is:  144.83 KB


The size of the photo/picture is:  122.18 KB


The size of the photo/picture is:  95.97 KB


The size of the photo/picture is:  90.3 KB


Page 1 of 2
[ next page > ]
[ last page >> ]

Are this informations not correct or do you have additions, please send me an email.

URL (Link) to this page: me109.info/web.php?a=e&l=en&n=ua&f=49



© 1999 - 2024
David Weiss